Der CDU-Gemeindeverband Woltersdorf.

Der Gemeindeverband unterstützt die Arbeit der CDU-Gemeindevertreter und führt die CDU-Veranstaltungen in Woltersdorf durch.

Geleitet wird der Gemeindeverband von einem fünfköpfigen Vorstand: dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden und zwei Beisitzern. Zusätzlich gehört der Fraktionsvorsitzende dem Vorstand an.

Hier stellen wir uns vor.

Achim Schneider - Vorsitzender

Mein Beruf als Bundeswehroffizier hat mich viele Jahre quer durch Deutschland und in diverse Auslandseinsätze geführt, bevor ich vor fast sechs Jahren in Brandenburg gelandet bin. Und ich kann sagen, dass mir schon nach kurzer Zeit Brandenburg, Oder-Spree und Woltersdorf zur Heimat geworden sind. Es lohnt sich, hier zu leben.

Seit 30 Jahren bin ich nun CDU-Mitglied. In JU und CDU habe ich in Hessen, Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen Erfahrungen sammeln können. Seit Ende 2014 bin ich Vorsitzender der CDU in Woltersdorf und gehöre seit 2016 auch dem CDU-Kreisvorstand an.

Seit den letzten Kommunalwahlen gehöre ich unserer Gemeindevertretung und auch dem Kreistag des Landkreises Oder-Spree an. Ich glaube, dass es wichtig ist, dass auch im Landkreis unsere Gemeinde Woltersdorf eine Stimme hat.

Kurzinfo

46 Jahre alt, evangelisch, verheiratet, zwei Söhne;

geboren und aufgewachsen in Waldeck-Frankenberg (Hessen);

seit 2013 wohnhaft in Woltersdorf;

Bundeswehroffizier, Diplom-Staatswissenschaftler;

Hobbies: Lesen, Laufen, Singen und natürlich Kommunalpolitik.

Aktivitäten

 

1987 Eintritt in die Junge Union (JU)
1989 Eintritt in die CDU
1992 Eintritt in die Bundeswehr als Offizieranwärter
1997 Einsatz bei der Oderflut in Eisenhüttenstadt
1995 - 1998 Studium der Staats- und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München
2002 - 2008 Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr (vier Einsätze über 2 - 6 Monate)
seit 2014 Vorsitzender der CDU Woltersdorf
seit 2015 Mitglied der kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU Brandenburg
seit 2016 stv. Kreisvorsitzender der CDU Oder-Spree
seit 2016 Mitglied des Gemeindekirchenrats der Evangelischen Kirchengemeinde Woltersdorf
seit 2017 Mitglied des Landesfachausschusses "Digitale Agenda" der CDU Brandenburg
seit 2019 Kreistagsabgeordneter im Kreistag des Landkreises Oder-Spree
seit 2019 Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung Woltersdorf
Themenschwerpunkte
Erstens: Alles, was mit Digitalisierung zu tun hat: Netzabdeckung, wirklich leistungsfähiges Breitband (also mit mehr als 50 MBit/s), „5G an jeder Sandstraße“.
Digitalisierung bedeutet aber z.B. auch: digitale Verwaltung, unbemanntes Fahren und ein veränderter Bildungsanspruch an unsere Kinder, die mit der Digitalisierung nicht nur groß werden, sondern auch umgehen müssen.

Hier haben wir noch einige Hausaufgaben zu erledigen!

Zweitens: Infrastruktur. Dabei ist es mir zu wenig, bei diesem Thema nur über Straßenbau zu sprechen.
Brauchbare Gehwege und ein durchdachtes Radwegenetz gehören für mich ebenso dazu wie eine nachhaltige Grünflächengestaltung und der Erhalt unserer Bäume entlang der Wege und Straßen. Gute Infrastruktur beinhaltet für mich auch, mit Weitblick unsere kommunalen Einrichtungen zu entwickeln. Kitas, Schulen, Feuerwehr, Bauhof und nicht zuletzt unsere Gemeindeverwaltung müssen mit der Entwicklung unseres Ortes Schritt halten.

Haben wir einen Plan, wie sich Woltersdorf entwickeln soll? Die CDU Woltersdorf hat darüber bereits intensiv diskutiert. Darüber sollten wir in den nächsten Jahren sprechen.

Anna Angerstein - Stellvertretende Vorsitzende

Geboren in Lutherstadt Wittenberg bin ich in meiner Jugend viel in Deutschland sowie im Ausland in Chicago, USA und Metz, Frankreich rumgekommen. Dann habe ich jedoch während meines Studiums an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder meine Heimat in Brandenburg gefunden. Hier fühle ich mich mit meiner Familie wohl und willkommen. Hier möchten wir bleiben. Seit nunmehr fast sechs Jahren leben wir hier und möchten es nicht mehr missen.

Bereits seit meiner Jugend bin ich in der Jungen Union aktiv und dann entsprechend früh in die CDU eingetreten, in der ich mich seit zunächst in Frankfurt/Oder und nun im Kreisvorstand der CDU Oder-Spree als Mitgliederbeauftragte und in Woltersdorf als Mitglied des Vorstandes engagiere.

Ich möchte mich auch weiterhin für die Gemeinde Woltersdorf engagieren, damit unser Woltersdorf noch lebenswerter wird. Es ist wichtig eine Stimme vor Ort zu haben und Ansprechpartner zu sein. Das möchte ich für Sie sein.

Kurzinfo

Noch ledig;

Steuerberaterin aus Leidenschaft;

hochmotiviert, sich für die Gemeinde mit Herz und Sachverstand einzusetzen, um die Gemeinde Woltersdorf noch lebenswerter zu machen für Jung und Alt.

Aktivitäten
  • Mitglied des CDU-Kreisvorstandes
  • Mitglied der Jungen Union Oder-Spree
  • stellv. Vorsitzende der CDU Woltersdorf
Themenschwerpunkte
  • Ausbau des Freizeitangebotes für Jung und Alt,
  • Solide Finanzen,
  • Gesundes Wachstum unter Berücksichtigung der gemeindlichen Grundstrukturen.

Stefan Bley - Mitglied im CDU-Kreisvorstand

Nach dem Abitur in Frankfurt/Oder wurde ich 1998 Offizier der Bundeswehr und studierte an der Universität der Bundeswehr in Hamburg Pädagogik. Nach verschiedenen Verwendungen, u.a. als Ausbilder, Lehrer, Planungsoffizier und Vorgesetzter einer Dienststelle sowie einem Auslandseinsatz in Afghanistan endete meine Dienstzeit 2012.

Im Anschluss konnte ich als Personalreferent und Schulleiter eines privaten Bildungsträgers vielfältige Erfahrungen in der interkulturellen und pädagogischen Arbeit in Berlin sammeln. Seit Februar 2016 leite ich die vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt mit zwei Nebenstellen in Frankfurt (Oder) und Schönefeld.

Ich bin verheiratet und stolzer Vater zweier wunderbarer Töchter. In meiner Freizeit widme ich mich, neben der Familie und Politik, dem Erhalt meiner Qualifikation als Reservestabsoffizier.

Erst nach meiner Zeit als Soldat und den damit verbundenen Umzügen in ganz Deutschland entschied ich mich für ein politisches Engagement in meiner Heimat Brandenburg, wo ich seit 2013 Mitglied der CDU bin.

Kurzinfo

40 Jahre alt, verheiratet, zwei Töchter;

geboren und aufgewachsen in Frankfurt/Oder;

seit 2012 wohnhaft in Woltersdorf;

Diplom-Pädagoge;

DRK-Objektleiter der Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt;

Hobbies: Weiterbildungen als Reservestabsoffizier, Kommunalpolitik.

Aktivitäten

 

1998 Eintritt in die Bundeswehr als Offizieranwärter
2001 - 2005 Pädagogik-Studium an der Universität der Bundeswehr Hamburg
2010 Teilnahme am Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan
2013 Eintritt in die CDU
2014 - 2019 Vorsitzender der CDU/SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Woltersdorf
seit 2014 Mitglied des Kreisvorstands der CDU Oder-Spree
Themenschwerpunkte

Mit meiner Arbeit in der Gemeinde stehen folgende Themen für mich im Vordergrund:

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Verkehrsentwicklungskonzeptes für die Planungssicherheit aller Woltersdorfer,
  • Erhalt bestehender und Ausbau neuer Bildungsangebote,
  • Ausbau des Wirtschaftsstandorts Oder Spree zur Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen,
  • familienfreundliche Politik, um auch für junge Familien attraktiv zu bleiben,
  • ehrenamtliches Engagement anerkennen und fördern,
  • offener Dialog und regelmäßiger Informationsaustausch.

Evelin Gesicki - Beisitzerin

Ich bin seit 30 Jahren Mitglied der CDU.

Anfang der 1990 Jahre war im CDU-Vorstand des Ortsverbandes Berlin-Friedrichshagen, wo ich das Amt als Kassiererin inne hatte.

Seit 2005 gehöre ich der Senioren Union der CDU Oder-Spree an und bekleide hier das Amt der Kreisschatzmeisterin.

Kurzinfo

73 Jahre, verheiratet, katholisch, 3 erwachsene Söhne;

seit 2000 wohnhaft in Woltersdorf;

von Beruf Verkäuferin, später als Sachbearbeiterin gearbeitet (Robotron und private Pflegeeinrichtung);

Freitzeitaktivität: Singen im Chor

Aktivitäten

 

seit 1989 Mitglied der CDU
seit 2005 Mitglied der SeniorenUnion
seit 2018 Mitglied im Vorstand der CDU Woltersdorf
Themenschwerpunkte

Woltersdorf muss für behinderte Menschen „erfahrbarer“ werden.

Claus-Dieter Quassowski - Beisitzer

Seit Sommer 2000 lebe ich mit meiner Familie in Woltersdorf, bin seit September 2008 für die CDU im Finanzausschuss und war von Oktober 2011 bis Mai 2014 als „Nachrücker“ in der Gemeindevertretung selbst tätig.

Auf Vorschlag der CDU saß ich von Oktober 2011 bis Juni 2018 im Aufsichtsrat  unserer Gemeindewohnungs­baugesellschaft (GWG) und war zeitweilig auch dessen Vorsitzender.

Als Familienvater von vier inzwischen erwachsenen Kindern liegt mir weiterhin der Erhalt und Ausbau Woltersdorfs als attraktivem Wohnort und Lebensraum für Familien besonders am Herzen.

Dazu gehört für mich auch, mehr Arbeitsplätze nach Woltersdorf zu bringen und für alle Woltersdorfer ein möglichst breites Dienstleistungsangebot und eine zeitgemäße Infrastruktur zu sichern. Dafür bedarf es eines professionellen Konzepts zur gezielten Ansiedlung von Handwerk und Gewerbe und zur Entwicklung des Fremdenverkehrs.

Kurzinfo

66 Jahre alt, verheiratet, vier erwachsene Kinder;

aufgewachsen in Bielefeld;

seit 2000 wohnhaft in Woltersdorf;

Jurist im Ruhestand;

Hobbies: Sprachen.

Aktivitäten

 

1989 - 2018 Tätigkeit als Jurist im Bundesministerium der Finanzen
2005 Eintritt in die CDU
seit 2008 Engagement in der Woltersdorfer Kommunalpolitik
 

weitere Mitgliedschaften:

  • Verschönerungsverein Woltersdorf
  • IGFM – Internationale Gesellschaft für Menschenrechte
  • CompGen – Verein für Computergenealogie
  • Exantas- Berlin – Deutsch-Griechischer Kulturverein
  • Deutsch-Polnische Zusammenarbeit
Themenschwerpunkte

Woltersdorf hat noch großen Nachholbedarf hinsichtlich der Schaffung einer zeitgemäßen nachhaltigen Infrastruktur. Dazu gehört für mich nicht nur ein umweltverträglicher Ausbau der Straßen, sondern auch ein familienfreundliches Geh- und Radwegenetz, zeitgemäße Straßenbeleuchtung, alternative Nahverkehrsmittel unter Einbeziehung  der Straßenbahn sowie eine kontinuierliche Fortentwicklung der digitalen Infrastruktur.

Sprechen Sie uns an!

Sie treffen uns im Ort, beim Einkaufen, an der Schule, in der Kirche. Politik vor Ort ist Politik der kurzen Wege. Vieles kann im direkten Gespräch geklärt werden.

Aber Sie können uns natürlich auch schreiben. Klicken Sie unten auf die Schaltfläche und senden Sie uns Ihre Fragen, Ideen und Anregungen.

Kontakt