Archiv

Matthias Schultz stellt Strafanzeige gegen Unbekannt

Gefälschtes Flugblatt mit Schmähungen gegen Bürgermeister und Amtsleiter im Umlauf

Wegen eines gefälschten Flugblatts hat der CDU/FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Matthias Schultz bei der Polizei Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

In dem primitiven Papier werden Bürgermeister Höhne und Amtsleiter Pieper unflätig beschimpft und der Eindruck erweckt, Schultz kandidiere gegen Bürgermeister Höhne. "Tatsächlich weiß jeder im Ort, dass die CDU/FDP vertrauensvoll - was nicht immer heißt: ohne konstruktive Kritik der Sache willen - mit dem Bürgermeister und der gesamten Verwaltung zusammenarbeitet. Weil wir Bürgermeister Höhne und seine Leistung für Woltersdorf schätzen, haben wir uns frühzeitig und klar für seine Wiederwahl am 14. März ausgesprochen". Davon lassen wir uns auch von solchen miesen Tricks nicht abbringen" erklärt Schultz. "Wer glaubt, das ihm solche Dummheiten wie gefälschte Flugblätter nutzen werden? Wir setzen unsere Energie und Freizeit lieber für konstruktive Aufgaben ein, etwa der Frage des Ausbaus der Weinbergstraße oder des Winterdienstes bei diesem sensationellen Schneefall!"  

Zurück