Neuigkeiten

Straßenbau in der Baltzerstraße - Es geht weiter

2 km neue Straße entstehen - zu wenig in zwei Jahren

Aktualisierung 19.03.2017 (3 neue Bilder): Nach zwei Monaten Zwangspause über die Wintermonate wurden Ende Februar die Arbeiten wieder aufgenommen. Inzwischen ist das Teilstück zwischen Puschkinallee und Fasanenstraße schon weit fortgeschritten.

Aktualisierung 23.12.2016 (1 neues Bild): Das erste Teilstück zwischen Fidus- und Puschkinallee konnte noch vor Weihnachten fertiggestelt werden. Die Sperrung der Puschkinallee wurde bereits wieder aufgehoben.

In den Herbsttagen 2016 tat sich dann doch noch noch etwas in der Baltzerstraße. Absperrungen wurden aufgestellt, Baumaterial bereitgestellt. Nachdem im Frühjahr die Ausschreibung abgebrochen werden musste, weil kein brauchbares Angebot einging, konnte es nun endlich losgehen.

Nach jahrelanger Untätigkeit in Sachen Straßenbau baut die Gemeinde Woltersdorf wieder. Es ist auch dringend notwendig. Noch immer sind 22 km des insgesamt 58 km umfassenden Straßen- und Wegenetzes unbefestigt. Und die 36 km befestigte Straße sind nicht überall im besten Zustand...

In diesem Jahr - was davon noch übrig ist - und im nächsten Jahr sollen nun neben der Baltzerstraße auch die Grünstraße, die Eichbergstraße und das letzte noch unbefestigte Teilstück der Straße "An den Fuchsbergen" befestigt werden. "Damit ist ein knapp 2 km langer Straßenabschnitt zum Ausbau vorgesehen", freut sich Stefan Bley, der Vorsitzende der CDU/SPD-Fraktion. Schließlich sei die Wiederaufnahme des Straßenbaus ein wichtiges Thema der CDU bei der letzten Kommunalwahl gewesen. Allerdings sei die Länge nicht ausreichend, um nachhaltig Straßen in Woltersdorf zu bauen und zu unterhalten. "Wir brauchen jedes Jahr Straßenbau auf 2 km Länge, wenn wir in Woltersdorf mittelfristig die Sandwege loswerden wollen", verdeutlicht CDU-Vorsitzender Achim Schneider die Forderung. Nicht einmal 2 km in zwei Jahren lassen auf mittlere Sicht nicht einmal den Erhalt des Bestands an befestigten Straßen zu, wenn man von 30 Jahren Haltbarkeit einer Straße ausgehe.

Trotzdem wertet es die CDU als gutes Zeichen, dass der Ausbau von Straßen wieder in Gang kommt. Auf dem jetzigen Bauvorhaben dürfe man sich jedoch nicht ausruhen, sondern schon jetzt für 2018 die nächste Bauplanung aufnehmen. Auch nach dem Bau rund um die Baltzerstraße bleiben ja noch gut 20 km!

Die Bildergalerie wird fortgesetzt...


Zurück